Brille für Farbenblinde im Test

In Deutschland sind knapp 5% (4 Millionen) der Menschen Farbenblind. Die meisten sind männlich und haben eine rot-grün Schwäche.

Leider kann diese „Schwäche“ nicht durch eine Operation oder Behandlung aktuell gelöst werden. Es gibt aber Brillen die eine Verbesserung der Sicht versprechen. Vorweg muss gesagt werden – Die Brille für Farbenblinde wirkt bei jedem anderes. Daher kann man nicht pauschal die Brillen testen – aber eine nur kleine Verbesserung ist für viele Betroffene schon ein großer Erfolg.

Das sollten Sie unbedingt über Brillen für Farbenblinde wissen:

  • Aktuell können diese nur ohne Sehstärke angeboten werden. Sie können aber Kontaktlinsen unter der Brille oder einen Clip tragen.
  • Am besten hilft eine Brille für Farbenblinde in der Natur. Dort können im Erfolgsfall wieder Farben wahrgenommen werden. Innenräume sind durch die dunkelnden Lichtverhältnisse nicht optimal.
  • Die Brille sieht ein wenig aus wie eine Sonnenbrille. Die durchschnittlichen Kosten für eine Brille für Farbenblinde beträgt um die 80€.
  • Wir empfehlen die Brille bei Amazon zu kaufen, dort kann man bei nicht gefallen kostenlos und unkompliziert umtauschen.

Wo sind Brillen für Farbenblinde verfügbar?

Da diese Spezialbrillen für jeden Betroffenen unterschiedlich wirken ist ein neutraler Test schwer. Unsere Optiker haben sich dafür entschieden Ihnen alle Möglichkeiten und Anbietern von der Brille für Farbenblinde vorzustellen. Wir haben zusätzlich 2 Modelle von unterschiedlichen Anbietern mit einem rot-grün Farbenblinden-Probanden getestet.

Brille für Farbenblinde getestet Modelle:

Bei Amazon finden sich aktuell (2019) viele unterschiedliche Brillen von verschiedenen Verkäufern/Anbietern. Wir beobachten den Markt aber schon länger und wissen das 90% der Brillen von dem gleichen Anbieter stammen: Pilestone.

Bei Pilestone handelt es sich um eine 2011 in Amerika gegründetes Unternehmen das sich auf Brillen für Farbenblinde spezialisiert hat.

Pilestone hat Mitte 2019 sich dazu entschlossen weniger Brillen direkt bei Amazon zu vertreiben und nutzt Zwischenhändlern die die Brillen in Deutschland/Europa vertreiben. Daher findet sich der Markenname Pilestone nur noch selten bei Amazon obwohl die meisten verkauften Modelle von Pileston herhestellt wurden.

Positiv dabei ist die Preisentwicklung – Pilestone hatte die Brillen für ca. 20% teurer angeboten als die aktuellen Händler und das obwohl es 1:1 die gleichen Brillen sind.

Brille für Farbenblinde getestete Brillen:

ZRYH

Farbblindheit oder Farbfehlsichtigkeit?

In der Bewertung der Farbenblindheit muss man differenzieren und zwar in den Fall, daß jemand richtig farbblind ist, dann sieht er überhaupt keine Farben, oder jemand der eine Farbsehschwäche in einem bestimmten Wellenlängenbereich hat. Im allgemeinen bezeich-net man die Rot-Grün-Schwäche als Farbenblindheit, wobei es lediglich nur wenige Prozent der Menschen gibt, die wirklich nur Grautöne sehen. Die meisten Farbblinden haben in erster Linie mit der Farbe Rot oder Grün Probleme, weniger mit der Farbe Blau. Im Deutschland gibt es ca. 4 Mio. Menschen mit einer Farbenblindheit, wobei die Männer etwa um den Faktor 10 davon häufiger als Frauen betroffen sind, wobei man dieses dem X-Chromosom des Mannes  zuordnet, während Frauen X- und Y-Chromosome haben, die für eine Kompensation sorgen.

EnChroma Brille in Deutschland erhältlich?

Einer der Marktführer für Brillen für Farbenblinde ist das amerikanische Unternehmen EnChroma. Leider bietet die US-Firma noch keinen deutschen Online-Shop an. Somit muss jede Bestellung aus den USA verzollt werden und es fallen höhere Versandkosten an. EnChroma Brillen kosten um die 220€ – 500€ + Versand und Verzollung nach Deutschland.

Was ist eine Rot-Grün-Farbschwäche?

Für das Farbensehen sind die Rezeptoren, die Farbzäpfchen verantwortlich, die durch ihre verschiedenen chemischen Moleküle auf unterschiedliche Farbspektren oder Wellenlängen reagieren, so z.B.  die L-Zäpfchen (large) auf langwelliges rotes Licht, die M-Zäpfchen (middle) auf mittellange grüne Wellenlängen, sowie die S-Zäpfchen (short) für kurze blaue Wellenlängen. Die Farbzäpfchen sind nicht streng voneinander getrennt, sondern über-lappen sich in ihren Grenzgebieten auf der Netzhaut. Eine Rot-Grün-Farbschwäche ist daher eine Kombination aus zwei Farbsehschwächen. Zum einen aus der Rot-Sehschwäche (Protanomalie) und zum anderen aus der Grün-Sehschwäche (Deuteranomalie). Bei der Rot-Sehschwäche sehen die Betroffenen das rote Farbspektrum schlechter und können es von der Farbe Grün schlecht unterscheiden. Bei der Grün-Sehschwäche ist es mit beiden Farben genau umgekehrt der Fall. Beide Sehschwächen sind genetische bedingte Fehlbild-ungen der Sehzellen in der Netzhaut.

Wie wirkt eine Brille für Farbenblinde oder für Farbsehschwache?

Für farbenblinde und farbensehschwache Menschen entwickelte die Wissenschaft eine Spezialbrille, die diesen Mangel beheben soll.  Eine solche Brille wird unter dem Handels-namen  „EnChroma“ angeboten. Der Effekt des „Buntsehens“ beruht auf der technologischen Herstellung der Gläser und ihrer Beschichtungen. Äußerlich sieht diese Brille wie eine Sonnen-brille aus, jedoch die Schichten auf den Gläsern haben es in sich. Das Prinzip besteht darin, daß etwa 100 dünnste Schichten aufgebracht wurden, von welchen jede einzelne nur eine bestimmte Wellenlänge reflektiert. Hat ein Mensch eine Rot-Grün-Farbschwäche, so nimmt dieser das Rot und das Grün als gleiche Farbe war. Die entwickelte Brille realisiert die Aufgabe genau dadurch, die störende Farbe (Wellenlänge) herauszufiltern, dass heisst sie trennt die Wellenlängen, sodaß das Hirn als Verarbeiter dieser Informationen getäuscht, oder besser umtrainiert wird, die so gefilterten Lichtsignale auch wirklich als Farben wahrzunehmen. Dieser antrainierte Effekt bleibt auch nach dem Absetzen der Brille bestehen.

Kann Brille für Farbenblinde die Augen heilen?

Nein, die Augen können durch die Brille nicht geheilt werden. Aber die Brille für Farbenblinde kann es dem Patienten ermöglichen Farben im Alltag, besonders in der Natur deutlicher wahrzunehmen. Dazu gibt es leider keine Garantie ob die Brille hilft – dies ist sehr individuell.

Daher raten wir Ihnen die Brille einfach zu bestellen, auszuprobieren und dann zu entscheiden. Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass auch nur eine kleine Verbesserung oft für große Freude sorgt – daher sind 80-120€ gut investiertes Geld.

Eine derartige Brille, wie z.B. die EnChroma-Brille sind Sehhilfen für Farbsehschwächen, insbesondere für die Rot-Grün-Farbsehschwäche, die etwa 80 % der Betroffenen ausmacht.  20 % leiden unter einer Blau-Gelb-Farbsehschwäche, für welche eine solche Brille nicht hilft. Daher sind Tests vor dem Kauf unbedingt empfehlenswert, ebenso sollte man bei der Krankenkasse nachfragen, ob diese überhaupt einen Anteil an den Kosten dafür übernimmt.