EnChroma Brille hilft bei rot-grün Schwäche

Wie funktioniert die EnChroma Brille?

Eine EnChroma-Brille ist eine Filterbrille, welche einen Teil des Lichtwellenspektrum herausfiltert und einen Teil verstärkt. Diese Filterwirkung wird durch eine spezielle Beschichtung der Brillengläser erreicht. Personen mit einer Farbsehschwäche nehmen die Farben Rot und Grün lediglich als Gelbabstufungen wahr.

Durch die Beschichtung werden die Farben Rot und Grün intensiver verstärkt. Dabei ist anzumerken, daß die EnChroma-Brille nur bei Tageslicht funktioniert, da nachts ohnehin nur die Stäbchen des Hell-Dunkel-Sehens aktiv sind. Entwickelt wurde diese Brille von der US-Firma EnChroma unter dem Namen „CX-Linse“-

Wem hilft eine EnChroma-Brille?

Die entwickelte Brille hilft nur und ausschließlich Personen mit einer Farbsehschwäche im Bereich Rot-Grün, wobei die Farbsehschwäche nicht behoben oder geheilt wird, sondern die Farbwahrnehmung wird durch eine solche EnChroma-Brille mittels des optischen Tricks einer Wellenlängenselektion verbessert und ist etwa seit 2015 auf dem Markt.

Alternativen zur EnChroma Brille in Deutschland

Mittlerweile gibt es einen deutsche Hersteller solcher Brillen aus München. Dabei handelt es sich um die Firma Colordrop, deren Brillen man auch in Deutschland direkt auf der Webseite unter Colordrop.de erwerben kann. Der Preis liegt hier bei ca. 90-149 EUR und ist somit wesentlich günstiger, als der Preis von EnChroma mit etwa ca. 270-350 EUR + Versand (30€ nach Europa) und Zollgebühren (ca. 66€ zu verrichten an den Postboten bei Lieferung. Dazu bietet Colordrop eine 30 Tage Rückgabegarantie (Kaufpreiserstattung) an.

Colordrop Brille "Allrounder" für Farbenblinde (rot-grün-Schwäche)

139,00€
Die deutsche Antwort auf die Enchroma Brille ist eine gute Alternative für Farbenblinde in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
Mehr Details zu der Brille bei Colordrop.de direkt ansehen

Was ist die Ursache bei einer Rot-Grün-Schwäche?

Bei einer Rot-Grün-Schwäche sind neben angeborenen genetischen Defekten, zumeist Störungen im Molekülbereich des Sehfarbstoffes Opsin, dessen Spektrum näher an der Wellenlänge Gelb liegt und deshalb weniger zwischen den Farben Rot und Grün differenzieren kann verantwortlich. Da dieser Bereich zwischen Rot und Grün von den betroffenen Farbsehschwachen fast komplett als Gelb wahrgenommen wird.

Was ist Farbenblindheit?

Eine totale Farbenblindheit ist einfach das vollständige Fehlen der Farbrezeptoren (Zäpchen) in der Netzhaut, oder das komplette Fehlen der Farbstoffmoleküle in den Zäpfchen, sodaß nur die Stäbchen aktiv sind und diese sind können nur Graustufen wahrnehmen.