Blaulichtfilter Brille sinnvoll? » Qualität & Preise

Was ist eine Blaulichtfilter Brille?

Blaulichtfilter Brillen sind mit beschichteten Gläsern ausgestattet, welche die Augen vor den schädlichen Blauanteilen des Lichtspektrums im Wellenlängenbereich 400-500 nm (auch HEV=High Energy Visible-Bereich, oder Ultrablau-Bereich genannt)  schützen. Diese Lichtstrahlung befindet sich noch im Bereich des sichtbaren Lichtes, ist aber eine hochenergetische Strahlung, die unmittelbar neben dem ultravioletten Wellenlängenbereich liegt.

Das sollten Sie unbedingt über die Blaulichtfilter Brille wissen:

  • Eine Blaulichtfilter Brille schützt die Augen vor schädlichen blauem Licht von z.B. Bildschirmen, Handy, Fernseher oder anderen digitalen Geräten. Die qualitativ hochwertigen Gläser filtern 380nm bis 480nm blaues Licht.
  • Die originalen Blaulichtfilter Brillen haben eine 5-7% gelbliche Tönung. Diese Tönung fällt im Alltag nicht auf – nur wenn man ganz genau hinschaut erkennt man eine leichte Tönung
  • Die speziellen Brillengläser sind zu 100% Alltagstauglich. Autofahren, Einkaufen, Spazieren oder Sport sind mit der Brille kein Problem. Im Gegenteil im Straßenverkehr ist die leichte Tönung vom Vorteil
  • Es spielt keine Rolle Ihre Sehstärke in der Blaulichtfilter Brille enthalten haben wollen oder nur Fenstergläser. Beide Varianten sind möglich

Wieso ist blaues Licht schädlich für die Augen?

Folgende Symptome treten bei der Verwendung von Bildschirmen, Handys oder anderen digitalen Geräten häufig auf:

  • Übermüdete Augen
  • Trockene Augen
  • Gereizte und tränende Augen
  • Brennende Augen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen (Insomnia)

Viele neue Lampen, PC-Bildschirme, Smartphones und auch Autoscheinwerfer sind mit LED-Lampen (LED=Light Emitting Diode, oder Licht emittierende Diode) ausgestattet, deren weisses Licht jedoch einen sehr hohen Blauanteil enthält. Nach dem Einsatz dieser Lampen traten verstärkt Augenschädigungen auf,  vor allem die altersbedingte Makulade-generation (AMD) nahm drastisch zu. In Tierversuchen wurde nachgewiesen, dass durch blaues Licht Sehzellen in der Netzhaut absterben.

Man untersuchte daraufhin warum dieses geschieht und fand heraus, daß ein bestimmtes Molekül namens Retinal, welches mit weiteren Stoffen das  Vitamin A bildet, und welches mit dem Sehpigment Rhodopsin in ein elektrochemisches Signal verwandelt an das Hirn weitergeleitet wird, verantwortlich ist. Trifft  blaues Licht auf dieses Retinal, so wird es toxisch und tötet Sehzellen ab. Mit dieser Kombination ließen sich aber auch Nervenzellen, Herzmuskel-und Tumorzellen abtöten. Wir sehen daran, wie gefährlich dieser Blaulichtanteil ungefiltert sein kann, wobei allerdings jeder Organismus eine andere Wirkschwelle aufweist, wann eine schädigende Reaktion im Sehvermögen auftritt.

Häufig beim Optiker gefragte Fragen:

1. Wie viel kann die Blaulichtfilter Brille vom blauen Licht filtern?

Eine Blaulichtfilter Brille reicht bis zu 500nm und sorgt somit für gesunde Augen.

2. Kann eine Blaulichtfilter Brille auch mit Fensterglas bestellt werden?

Ja, sie benötigen keine Sehstärke für diese spezialen Brillengläser. Die Brille kann mit oder ohne Sehstärke bestellt werden. Folgende Brillen-Arten können mit einem Blaulichtfilter ausgestattet werden:

3. Wie viel kostet eine Blaulichtfilter Brille?

Hier kommt es auf Ihre Sehstärke an. In der Regel kostet eine qualitativ hochwertige Blaulichtfilter Brille zwischen 70 und 250 Euro. Dabei hängt es stark mit dem von Ihnen ausgewählten Gestell zusammen.

4. Kann ich meine vorhandene Brille mit einem Blaulicht Filter ausstatten?

Brillengläser können nicht nachträglich bearbeitet werden wie zum Beispiel eine neue Schicht aufsetzen. Aber Sie haben die Möglichkeit Ihre vorhandene Brille mit neuen Blaulichtfilter Brillengläsern auszustatten. Dazu bietet sich der Marktführer TOPGLAS.de an.

5. Wie wird eine Blaulichtfilter Brille gereinigt?

Sie reinigen die Brillengläser ganz normal wir Ihre anderen Brillen. Nutzen Sie kaltes Wasser und ein geeignetes Mikrofasertuch um Kratzer zu vermeiden. Optimal wäre ein Ultraschallreiniger für Brillen.

Eine Optiker-Kollegin hat die Blaulichtfilter Brille getestet

Optiker testet Brillengläser für eine Blaulichtfilter Brille

Sind Blaulichtfilter Brillen sinnvoll?

Das kurzwellige Blaulicht hemmt die Produktion des Hormons Melatonins, welches auch das Schlafhormon genannt wird. Der Blaulichtanteil dieser neuen LED-Lampen sorgen zwar tagsüber für mehr Konzentrationsfähigkeit und Leistung, während es jedoch den Nachtschlaf  stört. Daher sollte man bei Arbeiten am PC in den Abendstunden eine Blaulichtfilter Brille aufsetzen. Die Gläser dieser Brillen sind mit einer speziellen Filterschicht beschichtet, welche die Wellenlänge für blaues Licht oberhalb 400 nm nicht ins Auge durchlässt. Eine Brille mit Blaufilter ist lediglich eine zusätzliche Option, die man sowohl für eine korrigierte Brille (mit Ihren individuellen Sehstärke), als auch für eine Brille mit „Fensterglas“ (ohne Sehstärke) nutzen kann. Blaufilter als Zusatzoption für eine Brille kosten zwischen 30-50 EUR.

Was ist Blaulicht?

Tageslicht bricht sich in verschiedene Farbtöne, von denen jeder einzelne einen ganz bestimmten Frequenzbereich einnimmt. Licht breitet sich wellenförmig aus und die warmen Farbtöne wie Rotlicht oder Gelblicht erzeugen dabei weitere Wellenlinien als Violett oder Blau. Das können Sie ganz wunderbar am Beispiels des Regenbogens erkennen, wo der violett-blaue Farbbereich stets schmaler oder schwächer sichtbar erscheint als der rot-orange-gelbe.
Farblicht wird in Nanometer (nm) gemessen und das gesamte Lichtspektrum erstreckt sich von 1 bis 780nm. Der Bereich, den das Blaulicht darin einnimmt, liegt bei 380nm bis 480nm.

Wo findet man Blaulicht überall?

Blaues Licht ist also zunächst ein ganz normaler Bestandteil des Tageslichtes, das unsere Augen erreicht. Dazu kommt ein erhöhter Blaulichtanteil in allen sehr hell und weiß strahlenden Lichtquellen wie Weißlichtlampen, Tageslichtlampen, LED-Leuchten und viele moderne Auto-Scheinwerfer. Der Hauptanteil des unnatürlichen Blaulichts trifft uns jedoch durch die Nutzung von Bildschirmmedien, wie Computer, Smartphone, Tablet und Fernseher. Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die bis in den späten Abend hinein diese Unterhaltungsmedien nutzen oder sogar mit ihnen arbeiten. Wenn Sie bisher keine Filter benutzt haben, können Sie davon ausgehen, dass Sie einer erhöhten Bestrahlung durch Blaulicht ausgesetzt waren.

Wie Blaulicht auf den Menschen wirkt:

  • Blaulicht wirkt anregend bis alarmierend
  • Blaues Licht maßgeblich am Schlaf-Wach-Rhythmus beteiligt
  • Zu viel Blaulicht am Abend stört den Schlaf
  • Gereizte und müde Augen bei überwachem Geist
  • Blaulicht kann die Makuladegeneration vorantreiben

Blaulicht wirkt auf den menschlichen Organismus anregend. Es hat ganz ähnlich den Blaulichtern von Polizei und Rettungsfahrzeugen die Eigenschaft, uns in einen Zustand der erhöhten Aufmerksamkeit zu versetzten. Trifft Blaulicht morgens mit dem Tageslicht auf Ihre Augen, wirkt es anregend und der Körper stellt die Produktion des Schlafhormons Melatonin ein. Sie werden wach und sind tagsüber aktiv. In den Abendstunden sollte die Bestrahlung durch Blaulicht abnehmen oder wenigstens nicht übermäßig zunehmen. Bis vor ein paar Jahren nutzen Menschen mehr warme Lichtquellen. Die alten Glühbirnen lagen in einem ganz anderen Helligkeitsbereich als heutige Energiesparlampen und LEDs, die extra viel Blaulicht abstrahlen.

Durch die anregende Wirkung verleitet das Blaulicht dazu, mit weit geöffneten oder gar starrenden Augen vor Bildschirmen oder dem Fernseher zu sitzen. Sie vergessen dann zu blinzeln, überfordern Ihre Augenmuskulatur und das Auge trocknet oberflächlich aus. Vielleicht kennen Sie das Phänomen mit äußerst müden Augen im Bett zu liegen, ein zu wacher Geist lässt Sie aber nicht zur Ruhe kommen. Dann könnten Sie unter einer Blaulichtbelastung leiden.

Die Forschung hat sich des Problems inzwischen umfassend angenommen. Allerdings ist es zu früh, medizinisch verbindliche Aussagen zu Folgeerkrankungen und Zusammenhängen zu treffen. Dazu sind langjährige Studien und mehrmalige Überprüfungen notwendig. In ersten Resultaten hat sich bereits ein Zusammenhang mit Störungen des Melatonin Haushaltes, Depressionen, Leistungsschwächen und weiteren nervlichen Störungen angedeutet. Zudem steht Blaulicht in Verdacht, die normalerweise altersbedingte Degeneration der Makula (der Punkt des schärfsten Sehens auf der Netzhaut) auf besondere Weise voranzutreiben.

Fazit: Für wen lohnt sich eine Blaulichtfilter Brille?

Viele neuartige technische Lampen und Kommunikationssysteme haben trotz ihres Nutzens auch Nebenwirkungen, die sich erst im Langzeitverhalten zeigen, wie z.B. die Bildschirmarbeit oder die Nutzung der Smartphone-Technologie. Hier ist es im besonderen der schädliche Blaustrahlungsanteil, der zu Erkrankungen oder Schädigung der Makula führen kann, wobei die Toleranzgrenze bei jedem Menschen verschieden  reagiert. Ein sinnvoller Schutz vor dieser schädlichen Strahlung sind definitiv Blaulichtfilter Brillen.