Brillenputztücher Test 2020

Wir werden immer wieder nach Hinweisen und Tipps zum Thema Brillenpflege gefragt. Eine der häufigsten Fragen betrifft dabei Brillenputztücher und wie man sie am besten verwendet.

Wir haben diese Fragen zum Anlass genommen und stellen unseren Lesern hier die 5 besten Brillenputztücher vor, die ohne Probleme online erworben werden können. Neben unserer Bestenliste haben wir noch einige wichtige Hintergrundinformationen zum Thema gesammelt und in diesem Artikel verständlich und übersichtlich aufbereitet.

Was ist ein Brillenputztuch?

Eine Frage, die zunächst einfach wirkt, es aber bei der näheren Betrachtung in sich hat. Brillenputztücher werden, wie der Name verrät, zum Reinigen der Brille und insbesondere der Brillengläser genutzt.
Um Beschädigungen zu vermeiden, werden besonders weiche Tücher genutzt, zum Beispiel ein Microfasertuch.

Mit diesen Tüchern können sowohl die Gläser, als auch das Brillengestell schnell und trocken gereinigt werden. Für tiefergehende Reinigungen empfehlen wir übrigens den Gebrauch eines Ultraschallreinigers – einen entsprechenden Vergleichstest unsere fünf favorisierten Geräte haben wir bereits durchgeführt!

Brillenputztücher sollten stets sauber gehalten werden, ein Microfasertuch ist an sich sehr schonend, kann aber festsitzende Schmutzpartikel aufnehmen und bei der nächsten Anwendung auf die Brille geben, daher muss hier unbedingt mit Bedacht vorgegangen werden.
Neben den klassischen Microfasertüchern werden auch feuchte Einmaltücher angeboten, die mit einem speziellen Reiniger versetzt sind – die Anwendung dieser Tücher ist im Grunde ähnlich. Besonderheiten wie die korrekte Lagerung des Tuches oder das schonenden Reinigen der Tücher fällt selbstverständlich weg.

Aus welchem Material bestehen Brillenputztücher?

Brillenputztücher werden in den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Weit verbreitet sind Kunststoff-Fasern, die zu sehr feinen Gewebetüchern verarbeitet werden. Diese Microfasertücher fusseln nicht und hinterlassen keine Schlieren – sie sind ideal dafür, glatte Oberflächen trocken zu reinigen.

Alternativ können Brillenputztücher auch aus sehr feinem Leder hergestellt werden: Diese exklusive Variante ist jedoch sehr kostspielig und heute kaum noch verbreitet.

Häufiger sind einzeln abgepackte, feuchte Reinigungstücher auf Zellulosebasis. Diese Tücher sind mit einer Reinigungsflüssigkeit getränkt und entfernen hartnäckige Ablagerung auf der Brille schnell und gründlich.

Kann man Brillenputztücher waschen?

Brillenputztücher, die für den mehrfachen Gebrauch vorgesehen sind, können sich mit der Zeit mit Staub und Schmutz zusetzen. So wird die Reinigung der Brille erschwert und mit der Zeit können kleine Partikel das Glas oder das Gestell sogar beschädigen.

Um stets ein gutes Reinigungsergebnis zu erzielen, sollten Brillenputztücher daher regelmäßig gewaschen werden. Bei Microfasertüchern ist dies in der Waschmaschine bei maximal 40 Grad ohne Probleme möglich. Aggressive Reiniger oder Weichspüler sollten jedoch nicht verwendet werden, um die Struktur der Tücher nicht zu beschädigen.

Wie lange ist ein Brillenputztuch haltbar?

Brillenputztücher sind sehr widerstandsfähige Produkte. Bei der richtigen Pflege haben diese feinen Tücher kein festes Ablaufdatum, vielmehr sollte auf die intakte Struktur des Tuches geachtet werden.

Stellt man defekte Stellen, festsitzende Verschmutzungen oder eine stark aufgeraute Oberfläche fest, sollte das Tuch ausgetauscht werden.

Welche Tücher sollte man nicht zum Putzen von Brillen verwenden?

Besonders die Härte verschiedener Stoffe wird häufig unterschätzt. Grobe Stoffe können auf Grund ihrer Faserstruktur die Gläser der Brille beschädigen. Gefährlicher ist jedoch eine verschlossene Oberfläche:

Gerade bei Papiertüchern ist die Oberfläche in der Vergrößerung eine kompakte Fläche, die kaum Partikel aufnehmen kann. Daher „schieben“ Papiertücher den Dreck nur hin und her. Bei zu großem Druck können dann feine Staub oder Sandpartikel die Brillengläser beschädigen oder verkratzen.

Vorsichtig sollte man auch bei alkoholhaltigen Reinigungstüchern sein: Je nach Zusammensetzung der Reiniger können diese besonders empfindliche Materialien angreifen. Besonders Horngestelle sind gefährdet!

Brillenputztuch als Allrounder – Für welche anderen Objekte kann es eingesetzt werden?

Die Anwendung von Brillenputztüchern hat sich längst auch in anderen Bereichen als besonders schonende und gründliche Reinigungsmethode erwiesen.

Daher werden besonders bei optischen Instrumenten, Fotoapparaten, Bildschirmen oder Displays Microfasertücher oder Brillenputztücher verwendet.

Im Prinzip lassen sich mit diesen Tüchern alle glatten und trockenen Oberflächen gut reinigen – besonders stark verschmutzte Flächen sollten jedoch eher mit zusätzlichen Mitteln angegangen werden.

So reinigt man seine Brille richtig – 3 Schritte für den klaren Durchblick

Wir haben unseren Lesern eine kleine 3-Punkte-Anleitung für die richtige Reinigung der Brille erstellt und uns dabei vor allem auf die korrekte Benutzung des Reinigungstuchs konzentriert:

  • Grobe Verunreinigung entfernen
  • Brillenputztuch einsetzen
  • Aufbewahrung der Brille

Schritt 1 – grobe Verunreinigungen entfernen

Auch beim feinsten Microfasertuch können grobe Verschmutzung wie harte Staubkörner, Sand oder andere Materialien durch das Reinigen die Oberflächen der Brille oder ihrer Gläser beschädigen. Daher empfiehlt es sich, zunächst ohne Druck eventuell vorhandenen Staub von der Brille zu entfernen.
Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Für unterwegs kann dies das gründliche „anpusten“ der Brille sein, zuhause wird von viele Brillenträgern fließendes Wasser genutzt. Auch Reinigungssprays verdrängen beim Auftrag Staub und Unreinheiten.

Schritt 2 – Brillenputztuch einsetzen

Mit dem Brillenputztuch haben Brillenträger eine mächtige Waffe gegen verschmierte Gläser und dreckige Gestelle zur Hand: Mit sanftem Druck wird die gesamte Brille gereinigt. Idealerweise beginnt man mit dem Gestell und arbeitet sich dann methodisch bis zu den Gläsern vor.

Unter Umständen macht es Sinn, für Gestell und Gläser zwei unterschiedliche Tücher zu verwenden, gerade wenn man sich täglich in sehr staubigen, dreckigen Umgebungen bewegt: Im Verlauf der Reinigung des Gestells können sich grobe Partikel im Tuch festsetzen, die dann am Glas für Kratzer sorgen können.

Die besten Ergebnisse erzielt man mit einem trockenen Brillenputztuch unter Zuhilfenahme von speziellem Brillenreinigungsspray. Diese löst fettige Rückstände an und lässt sie mit dem Tuch leichter aufnehmen.
Sanfte, kreisende Bewegungen sind besonders effektiv – achten sollte man auf einen leichten, sehr sanften und gleichmäßigen Druck.

Schritt 3 – Die richtige Aufbewahrung

Auch die korrekte Aufbewahrung der Brille gehört zum Reinigungsprozess. Wer seine Brille nicht trägt, sollte ein geschlossenes und gut gepolstertes Etui nutzen.
Achtung: Sobald das genutzte Brillenputztuch ebenfalls im Etui gelagert wird, setzt sich der Dreck aus dem Tuch nach und nach im Futter des Etuis ab. Um diesen Effekt zu vermeiden, sollte das Brillenetui idealerweise ein kleines Extrafach für das Tuch haben.

Brillenetuis sollten stets geschlossen gelagert werden, egal ob sich eine Brille darin befindet oder nicht: Staub und feine Partikel können sich schnell im Inneren des Etuis sammeln und im schlimmsten Fall die Brille beschädigen.

Die besten Brillenputztücher 2020 – unsere Top 5

Wie bei allen unseren Produkttests haben wir bei der Auswahl unserer Favoriten darauf geachtet, dass die Tücher für jedermann schnell und einfach verfügbar sind. Alle von uns getesteten Produkte lassen sich bei Amazon.de bestellen und sind so schnell und einfach verfügbar. Besonders die Verarbeitung, das Design und die Haltbarkeit der Tücher haben wir bewertet. Wir haben uns bei unserem Test sowohl trockene Microfasertücher als auch feuchte Brillenputztücher angesehen.

Platz 5: GRUTTI Microfasertücher 30×30

Das als multifunktionales Microfasertuch angebotene GRUTTI-Tuch erfüllt die Anforderungen an ein Brillenputztuch und bietet eine gute Reinigungsleistung.

+ einzeln verpackte Tücher
+ unaufdringliches Design
+ praktischer 10er-Pack für häufigen Wechsel der Tücher
-Preis mit 14,- € pro 10er Pack recht hoch
-mit 30×30 cm zu groß für die meisten Brillenetuis

Platz 4: molinoRC Reinigungstuch

Die Microfasertücher der Firma molino werden in praktischen 5er Packs geliefert und reinigen zuverlässig und ordentlich.
Mit den auffälligen Farben stechen sie auf jeden Fall aus der „schwarzen Masse“ der meisten Brillenputztücher hervor.

+ gute Reinigungsleistung
+ mit 18×15 cm sehr gute Größe zum Verstauen und Reinigen
+ sehr schneller Versand aus Deutschland, deutscher Händler
-sehr grelle Farben sind nicht für jeden Geschmack geeignet
-Preis mit knapp 8 € für 5 Tücher vergleichsweise hoch

Platz 3: Sidolin feuchte Reinigungstücher

Der bekannte Hersteller Sidolin bietet mit seinen feuchten Reinigungstüchern eine praktische Lösung für Brillenträger, die eine gründliche Reinigung der Brille wünschen. Für eine schnelle Reinigung unterwegs sind die Tücher auf Grund der Packungsgröße jedoch nicht geeignet.

+ sehr gute Reinigungsleistung
+ gründliche Entfernung von fettigen Verschmutzungen
+ Einmalnutzung verringert das Risiko von Schmutz-Übertragungen
+ günstig pro Tuch (23,- € pro 300 Tücher)
-Packungsgröße für den Einsatz unterwegs ungeeignet
-Wegwerfprodukt nicht nachhaltig

Platz 2: Kliehn Mikrofaser Putztücher

Die speziell für Brillenträger konzipierten Tücher werden aus hochwertigem Microfasermaterial gefertigt und bieten eine besonders schonende Reinigung. Die Tücher werden in zwei Farben geliefert, so kann einfach zwischen Glas- und Gestelltuch unterschieden werden.

+ sehr hochwertiges Material
+ gute Reinigungsleistung
+ gute Aufbewahrung in mitgeliefertem Beutel
+ 2-Farben-System zur besseren Organisation
-Anleitung nur per E-Mail Verteiler erhältlich – der Verdacht des Datensammelns stellt sich ein

Platz 1: LEMIEL eco Putztücher

Mit seinen Brillenputztüchern aus nicht-tierischem Nubuk, einem besonders weichen Leder, liefert der Hersteller ein vielseitig einsetzbares Reinigungstuch, welches mit einer besonders bearbeiteten Oberfläche gründlich und schnell reinigt.
Wir sind überzeugt und küren unseren Testsieger.

+ aufgeraute Oberfläche für bessere Reinigungsleistung
+ nicht-tierisches Nubukmaterial
+ praktische Größe von 18×18 cm – nicht zu groß und nicht zu klein
+ sehr gute Reinigungsleistung
+ Verwendung von Reinigern möglich
+ Umweltinitiative: Pro gekauftem 10er-Pack wird ein Baum gepflanzt
–Preis mit knapp 10 Euro / 10 Tücher relativ hoch

Brillenputztücher im Vergleich – Fazit:

Der Markt angebotener Brillenputztücher ist unübersichtlich und bietet die unterschiedlichsten Produkte. Vom einfachen Microfasertuch über feuchte Reinigungstücher bis hin zu handgefertigten Feinstledertücher sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt.

Besonders das Material sollte im Vordergrund bei der Auswahl des richtigen Tuchs stehen. Mit einer gründlichen Vorreinigung und einem anschließenden, sanften Abreiben der Brille erreichen Brillenträger die besten Ergebnisse.
Durch die korrekte Aufbewahrung der eigenen Brille in einem geschlossenen Etui hält die Sauberkeit der Brille gleich viel länger.

Wir hoffen, unseren Lesern einen guten Überblick zum Thema Reinigen der Brille mit einem Brillenputztuch gegeben zu haben und hoffen, unsere Top 5 erleichtert die Auswahl des perfekten Tuchs!