Brillengläser wechseln ᐅ Neue Brillengläser für Ihre Brille

Warum Sie Ihre Brillengläser online wechseln sollten

Besitzt ein Brillenträger ein gutes, modisches Gestell, dann kostet eine Markenbrille relativ viel Geld. Doch auch die weltbeste Brille kann mit der Zeit verkratzt sein. Es kann sich zudem die Sehstärke des Trägers ändern und Brillengläser können brechen. Neue Brillengläser lassen sich im Zeitalter des Internets schnell, preiswert und natürlich einfach wechseln. Bei einer online Wiederverglasung sollte die interessierte Person vordergründig eine Voraussetzung erfüllen: Die aktuellen Augenwerte sollten bekannt sein.

Ablauf: Wie läuft der Wechsel der Brillengläser online ab?

Die Augenwerte können von einem Optiker oder von einem Augenarzt ziemlich rasch ermittelt werden. Nicht selten wird dem Brillenträger ein sogenannter Brillenpass ausgestellt. In diesem Pass sind alle relevanten Daten enthalten. Der Online-Verglasungsservice bietet die Plattform, wo der Brillenträger sich mithilfe seiner Augenwerte entspannt und gelassen die Wunschgläser aussuchen kann. Die Brille wird dann an den jeweiligen Online-Verglasungsservice geschickt. Dort werden die Brillengläser von der zuständigen Fachkraft ausgetauscht. Anschließend wird das Brillengestell samt den neuen Brillengläsern wieder an den Besitzer zurückgeschickt.

In vier Schritten wird die Brille mit der bestmöglichen Brillenglas-Technologie verglast:

  1. Der Kunde wählt im Konfigurator die Brillengläser aus.
  2. Das Brillengestell samt alten Gläsern gelangt über den kostenlosen Versand an den Online- Verglasungsservice.
  3. Durch einen geschulten Optiker erfolgt in der Meisterwerkstatt die Neuverglasung der gebrauchten Brille.
  4. Für den Rückversand der Brille werden keine Versandkosten berechnet.

Gründe warum Sie die Brillengläser wechseln sollten

Im Falle einer Sehverschlechterung ist eine Neuverglasung eine augenmedizinische Notwendigkeit. Ist der Träger einer Brille mit seinem Brillengestell mehr als zufrieden, so ergibt der Kauf einer neuen Brille gar keinen Sinn. Doch es gibt für das Wechseln der Brillengläser im Netz noch etliche weitere gute Gründe. So unterscheiden sich oftmals alte Brillengläser hinsichtlich hochwertiger Brillengläser wie folgt:

• Deutlich höhere Verarbeitungsqualität der Gläser.
• Es wird besseres Material verwendet.
• Veredelnde Beschichtungen sind möglich.
• Der Linsenschliff ist ein weiterer entscheidender Faktor.

Der Tragekomfort einer Brille erhöht sich bei einer guten Gläserqualität. Zudem werden bei hochwertigen Brillengläsern Abbildungsfehler verhindert. In so manchen Fällen ist der Wechsel von Brillengläsern die einzig akzeptable Lösung. Doch ab wann genau lohnt es sich für den Brillenträger, ernsthaft mit dem Gedanken zu spielen, die alten und zerkratzen Brillengläser via Internet zu wechseln?

Es gibt viele gute Gründe für eine Neuverglasung der Brille

  • Neue Brille zugelegt
  • Brillengläser zerkratzt oder beschädigt
  • Sehstärke hat sich verändert
  • Zweitbrille verglasen
  • Sonnenbrille endlich mit der Sehstärke

1. Wurde eine Schnäppchenbrille gekauft, bei der fast alles perfekt passt, so hapert es oft an der Qualität der Brillengläser. Online Brillengläser zu wechseln ist angesagt. Die Verglasung erfolgt blitzschnell und professionell. Auf diese Weise kann der Brillenträger seine Brille mit neuen Marken-Brillengläsern verglasen lassen. Ohne auf Qualität verzichten zu müssen, kann die Fassung mit Sonnengläsern, Gleitsichtgläsern oder Einstärkengläsern günstig verglast werden.

2. Sind die Brillengläser beschädigt oder zerkratzt, dann ist eine Neuverglasung unvermeidbar. Werden die Brillengläser falsch gereinigt bzw. nicht richtig behandelt, so zerkratzen diese meist auf irreparable Weise. Für eine klare Sicht ist somit ein Wechsel der Brillengläser unverzichtbar. Selbst eine falsche Lagerung der Brille kann zu einer größeren Beschädigung des Glases führen.

3. Auch aus gesundheitlichen Gründen steht nicht selten ein Wechsel der Brillengläser an. Mit den angesammelten Lebensjahren ändert sich bei den meisten Menschen die Sehstärke. Dies gilt auch als der häufigste Grund, warum Brillengläser ausgetauscht werden. Der einfache und kostengünstige Online-Wechsel der Gläser umfasst sowohl Lesebrillen als auch Sonnen- und Gleitsichtbrillen.

4. Viele Menschen benötigen aus den unterschiedlichsten Gründen eine zuverlässige Zweitbrille. Ist das vorherige Brillengestell noch vollkommen intakt, so muss es nicht entsorgt werden. Sehr preiswert und völlig unkompliziert lässt sich die ehemalige Fassung neu verglasen. Somit kann das alte Gestell samt den neuen Gläsern optimal als Ersatzbrille, beispielsweise für den Pkw, genutzt werden.

5. Eine Sonnenbrille mit Sehstärke macht für viele Brillenträger durchaus Sinn. Die Brillengläser werden beim Wechsel exakt auf die Sehstärke des Trägers angepasst. So bietet die Brille einen optimalen Sonnenschutz und der Style des alten Gestells ändert sich auch bei der Verwandlung in eine todschicke Sonnenbrille.

Zeichen wann Brillengläser ausgetauscht werden sollten

Sowohl in der Freizeit als auch im Berufsleben ist eine klare Sicht vonnöten. Bei einer Sehschärfeverschlechterung treten häufig Probleme auf. Ein Austausch der alten Brillengläser ist bei diesen Anzeichen überfällig:

• Das Zusammenkneifen der Augen ist nicht selten das Resultat bei erschwerten Fernblicken.
• Betroffene haben mit Unschärfe im Nahbereich zu kämpfen.
• Oftmals werden Menschen und entferntere Gegenstände nur noch unscharf wahrgenommen.
• Es ergeben sich beim Entziffern von Texten Schwierigkeiten, dies betrifft insbesondere den Fern- und Nahbereich.

Typische Beschwerden für eine Verschlechterung des Sehvermögens können auf eine Überforderung des Sehzentrums im Gehirn zurückgeführt werden. Außerdem kann auch das Überstrapazieren der Augen erhebliche Beschwerden im Alltag auslösen, wie zum Beispiel:

• Schwindel
• Kopfschmerzen
• Rücken- und Nackenschmerzen
• brennende Augen
• rasch ermüdete Augen

Deshalb ist es für einen Brillenträger enorm wichtig, sich in regelmäßigen Abständen einer augenärztlichen Kontrolle zu unterziehen. Denn die optimale Sehstärke kann bei einer veränderten Sehstärke nur durch den Wechsel neuer Brillengläser wiederhergestellt werden. Eine Neuverglasung verbessert den Sichtkomfort und auch den Tragekomfort. Die Grundlage für den Wechsel von Brillengläsern sind Sehtests und professionell durchgeführte Augenuntersuchungen.

Vorteile bei einer Online-Neuverglasung

Möchte man als Online-Anbieter für den Wechsel der Brillengläser einen Neuverglasungsspezialisten oder einen normalen Online-Optiker nutzen, so braucht man die genauen Werte der aktuellen Sehkraft. Denn bei einer Neuverglasung sind die richtigen Durchblickpunkte häufig das Hauptproblem. Bei einem Optiker vor Ort wird vor der anstehenden Neuverglasung in aller Regel eine Kontrolle bzw. eine Refraktion durchgeführt. Auf diese Weise kann der Optiker die exakten Werte bestimmen, ehe die neuen Gläser vom Kunden ausgewählt und bestellt werden.

Kennt man die aktuellen Werte der Sehkraft, so bietet der Brillenwechsel via Internet erhebliche Vorteile, die im Überblick so zusammengefasst werden können:

• Zeitersparnis
• große Auswahl
• kompetente und stressfreie Beratung
• Die eigene Meinung ist das, was zählt.
• Rückgaberecht
• Bequemlichkeit: Der Postbote liefert die neuverglaste Brille direkt vor die Haustür des Kunden.
• Geld: Online-Anbieter trumpfen nicht nur mit einem deutlich höheren Markenangebot auf, sondern punkten auch hinsichtlich der Realisation von deutlich günstigeren Preisen als jene von Brillenglaswechslern im Einkaufszentrum oder in einem Gässchen im innersten Stadtkern.

Fazit: Brillengläser wechseln lohnt sich

Wenn es irgendwo möglich ist, Brillengläser erfolgreich zu wechseln und dabei noch in der Position zu sein viel Geld sparen zu können, dann im Internet. Bestellungen im Netz ersparen dem Kunden jede Menge Nerven, Ärger, Zeit, Wege und Parkgebühren. Der Online-Fachhandel garantiert dem interessierten Brillenträger Brillengläser der neuesten Generation. Die meisten Online-Verglasungsservices berechnen ihren Kunden keine Versandkosten.